Zusammenarbeit mit der Hochschule Nürtingen

Seit dem Frühjahr 2019 sind wir Projektbetrieb der Hochschule für Wirschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.

In enger Zusammenarbeit mit Professor Frank und seinen Studenten des Masterstudiengangs „Nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft“,  suchen wir nach Lösungen unseren gesamten Betrieb nachhaltiger auszurichten. Momentan zum Einen in Bezug auf unseren CO2 Fußabdruck und zum Anderen was den Erhalt der Artenvielfalt angeht.

Den Studenten der Hochschule Nürtingen, unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Frank, haben wir unseren Betrieb gezeigt und Abläufe erklärt. Gemeinsam diskutieren wir aktuelle Probleme und gehen neue Wege.

 

Unser CO2 Fußabdruck

 

Maik Freitag hat im Rahmen seiner Bachelorthesis im Sommersemester 2020 unserem CO2 Fußabdruck herausgefunden. Im August hat er uns die Ergebnisse seiner Arbeit  „Die Klimabilanz von Spargel – Berechnung und Analyse eines CO2-Fußabdrucks“ vorgestellt. Für seine Berechnungen benutzte er die Onlineplattform „Cool Farm Tools“ zur Berechnung von CO2- Fußabrücken landwirtschaftlicher Produkte.  Herr Freitag hat sehr umfassend gearbeitet und viele verschiedene Szenarien durchdacht und bewertet. Kurz zusammengefasst: Im Vergleich mit anderen Grundnahrungsmitteln (Gemüse, Obst, Milchprodukte, tierische Produkte) befinden wir uns mit einem Wert von 448 g/kg (CO2-Äquivalente) tatsächlich unter den Produkten mit den geringsten CO2-Fußabdrücken – das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis! Verbesserungspotential sehen wir vor allem im Energieaufwand. Langfristig werden wir unsere Photovoltaikanlage nutzen können, um die benötigte Energie aus eigenem Strom herstellen zu können. Ein klares Signal für unseren heimischen Spargel ist Herrn Freitags Untersuchung zum Importspargel, beispielsweise aus Peru. Der CO2-Fußabdruck ist um ein Vielfaches höher! Besonders herauszustellen ist, dass seine Arbeit vom landwirtschaftlichen Rentenverein zur besten Arbeit des Jahres gekürt wurde und mit 1500€ belohnt wurde. Wir danken Maik Freitag für seine Untersuchungen und das immer angenehme und konstruktive Miteinander. 

Blühstreifen – wir schaffen Lebensräume

Im Frühjahr säen wir rund um unsere Spargelfelder Blühstreifen, die den Insekten über den gesamten Sommer bis in den Herbst hinein als  wertvolle Nahrungsquelle dienen. Wir können viele Insekten beobachten. Es blühen unter anderem Sonnenblumen Kornblumen, Sommerwicke, Phacelia, Ringelblumen und Sonnenblumen, Dill und Borretsch

Auch Feldschwalben finden bei uns im Spargel Lebensraum.

Biene liebt Spargel

Die Biene liebt Spargel, wussten sie das? Besonders im Spätsommer, wenn nicht mehr viel auf den Feldern blüht ist der Spargel eine wertvolle Nahrungsquelle für die Bienen. Honig kann in Spargelregionen bis zu 70% Spargelpollen enthalten.

Umweltfreundlich verpackt…

Unser loser Spargel wird ab 2020 an unseren Ständen nicht mehr in Plastiktüten verpackt, sondern im „Tütle“! In Deutschland komplett CO2-neutral hergestellt und besteht aus 100% recyceltem, ungebleichtem und kompostierbarem Spezialpapier. Mit Wimmelbild zum Ausmalen!